Kristin Wöckel

Schauspielerin

    

Andere Menschen zu verkörpern, interessanten Charakteren emotionalen Tiefgang zu verleihen, dass sind Kristin Wöckels Spezialitäten. Mehrfach stellte sie ihr Talent schon unter Beweis und überzeugte durch starke Gefühle und eine extreme Vielschichtigkeit, die jeder Rolle alles abverlangten. Ihr großer Schwerpunkt liegt dabei auf Charakterrollen und so wählte sie für ihre Abschlussprüfung eine besondere Form der Darstellung: eine Doppelrolle. Sie verkörperte Maria Stuart und Elisabeth von England (Friedrich Schiller: Maria Stuart) in fliegendem Wechsel.

 

Zuletzt war sie in der Rolle des Gretchens (Johann Wolfgang von Goethe: Faust - Der Tragödie erster Teil) beim Abschlusskonzert eines Meisterkurses für italienische Musik (Goethevertonungen von Verdi)am Dr. Hoch’s Konservatorium zu sehen und im Mai 2016 begeisterte sie in der Historischen Villa Metzler des Museums Angewandte Kunst als Bettine Brentano (Bettine Brentano - Briefwechsel mit einem Kinde) in der Aufführung: Epochenklänge: Schubertiade! 


 

Weitere Rollen von Kristin Wöckel sind:er Reigen (Arthur Scher) 

Hexenjagd (Arthur Miller) 

Rolle: Abigail

 

Das Missverständnis (Albert Camus)          

Rolle: Martha     

                                     

Endstation Sehnsucht (Tennessee Williams)
Rolle: Blanche 

 

Der Reigen (Arthur Schnitzler) 

Rolle: Die junge Frau

 

Wenn du geredet hättest, Desdemona(Christiane Brückner)

Rolle: Desdemona